Die Lehrer der Volks-und Grundschule

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Die Lehrer der Volks-und Grundschule

 

Johann Heße 1872-1878


Frl. Esser (aus Hausen) 1882-1891

Frl. EsserMädchen Oberklasse neu

H. Thelen 1882-1891


Frl. Anna Leven 1891-1895


Frl. M. Wirtz 1894-1902


Frl. Eva Mauerer 1900-1904


Frl. Elisabeth Gühmann 1902-1934

Frl. Elisabeth Gühmann

Richard Vonneguth 1903-1905

Richard Vonneguth

Frl. Weißkorn 1904 - ?

Erkrankte während Ihrer Schulzeit

Frl. Katharina Jungelen 1904-1910

Frl. Katharina Jungelen

Peter Wollenweber 1905-1908


Hubert Rütz 1909-1913


Frl. Klara Heimes 1910-1915


Frl. Maria Dahlhausen 1912 - ?

Vertretungslehrerin

Johann Olles 1913-1928

Johann OllesWar in der Zeit vom 16.1.1915 bis 28.11.1918 im Felde des 1. Weltkrieges

Frau Gertrud Mang 1915-1957

Frau Gertrud MangSchulentlaßfeier mit gleichzeitiger Verabschiedung am 5. März 1957 von der Lehrerin Gertrud Mang, die beinahe 42 Jahre ununterbrochen in der Gemeinde Vettweiß wirkte. Viele Generationen Vettweißer Bürger gingen durch ihre Schule und wurden durch ihre vorbildliche sowie straffe Erziehungs-und Unterrichtsmethode geprägt. Für die ausscheidende Frau Mang wurde Lehrerin Marianne Klee berufen, die dann am 1. September 1960 an die Volksschule Haaren b. Aachen wechselte.

Josef Capelmann 1928-1953

Josef CapelmannLehrer Capellmann wirkte ab 1928 als Lehrer und Erzieher in Vettweiß. Im Juli 1939 wurde er zu den “Fahnen“ einberufen.Er überlebte als Soldat den Krieg und übernahm 1946 wieder den Unterricht der Mittelklasse. Im Juli 1950 ereilte ihn eine tückische Krankheit, der er am 15.Juni 1953 erlag.

Frl. Maria Görg 1934-1935

Die 4. Lehrstelle wurde nicht mehr besetzt

Frl. Helene Jonas 1948-1954

Frl. Helene JonasFrl. Helene Jonas aus Froitzheim trat 1948 als Refrendarin die Stelle an der Volksschule Vettweiß an. 1952 bestand Frl. Jonas mit Bravour die 2. Lehrerprüfüng für das Lehramt und ward nun Lehrerin der nicht einfachen Mittelklasse. Mit dem 30. April 1954 verließ Frl. Jonas ihre hiesige Dienststelle um eine Planstelle an der zweiklassigen Schule in Köttingen zu übernehmen.

Herr Schröder 1951 - Oktober 1952

Herr SchröderHerr Schröder aus Großhau löste zum 1. April 1951 Lehrer Grevelding ab. Er übernahm die Knaben Oberklasse. Auch er blieb nicht lange. Am 15. Oktober 1952 verabschiedete er sich, um in Würselen eine Planstelle zu übernehmen. Zusammen mit den Lehrern Jumpertz,Kalff und Görtz waren 5 Lehrer während der zweijährigen Krankheitsphase von Herrn Capellmann als Vertretung an der Volksschule Vettweiß tätig.

Hans Grevelding 1951

Hans GreveldingHerr Grevelding war nur gut einen Monat,vom 16. Februar 1951 bis zum 31. März 1951 in Vettweiß, in Vertretung für den erkrankten Lehrer Capellmann.

Edmund Goertz 1952-1959

Edmund GoertzAm 21. November 1952 trat Herr Edmund Görtz aus Gürzenich als Schulamtsanwärter die Stelle an der Volksschule Vettweiß an. Er unterrichtete die Knaben Oberklasse (5. - 8. Schuljahr).Unter Edmund Görtz kehrte wieder Disziplin ein und es kam “Leben“ in den Schulbetrieb.Besichtigungen von Firmen,Tages- und einwöchige Ausflüge wurden unternommen, die durch gemeindliche Zuschüsse und Zuwendungen aus dem Landesjugendplan finanziert wurden. Im April 1959 wurde der nunmehrige Lehrer Görtz, auf eigenen Wunsch hin, an seine Heimatschule Gürzenich versetzt.

Josef Jansen 1957-1964

Josef JansenHerr Lehrer Josef Jansen, bisher an der Volksschule Hochkirchen tätig, wurde mit Wirkung vom 1. Mai 1957 an die Volksschule Vettweiß versetzt. Nach dem Weggang des Schulleiters Schumacher. Im September 1960 wurde Herr Jansen mit der Verwaltung der Schule betraut. Im Jahre 1964 erneuter Wechsel an die Volksschule Gladbach um die Stelle des Hauptlehrers zu übernehmen. 1974 Wechsel an die Hauptschule Vettweiß von wo er 1979 in den Ruhestand verabschiedet wurde. Herr Josef Jansen verstarb am 28. April 1997 im Alter von 75 Jahren.

Hellmuth Schulte 1959-1973

Hellmuth SchulteHerr Schulte wechselte im Tausch mit Lehrer Görtz im April 1959 von Gürzenich nach Vettweiß. 1973 wechselte Herr Schulte zusammen mit Lehrer Weigel von der Grundschule an die Hauptschule Vettweiß. Mit der Einweihung der Hauptschule am 15.Oktober 1973 und der beginnenden Schulreform endete der Bestand der Volksschule Vettweiß, deshalb der Wechsel. Im Alter von 70 Jahren verstarb Herr Schulte am 18. Mai 1991.

Helga Küpper 1960 - 1999

Am 1.Sept. 1960 trat Frau Dickmann aus dem hessischen Friedberg ihren Dienst an der hiesigen Volksschule an. Auf ihren Weggang folgte am 25. April 1962 Frl. Helga Depiereux, ab 1966 durch Heirat Frau Küpper. Zwischen dem Weggang von Herrn Nowotny und der Nachfolge durch Herrn Breuer, leitete sie von Juni 1972 – Mai 1973 in Vertretung das Schulgeschehen. Am 17. April 1987 feierte Frau Küpper ihr 25jähriges Dienstjubiläum an ein und derselben Schule. In Vettweiß. Und von Vettweiß aus verabschiedete sich Frau Küpper am 31. Juli 1999 in den Ruhestand.

Gertrud Peters 1968 - 1988

Seit dem 1. März 1968 Lehrerin an der Volksschule Vettweiß. Sie feierte ihr 25jähriges Dienstjubiläum im Mai 1988. Mit dem letzten Schultag im Jahre 1988 endete die Dienstzeit für Frau Gertrud Peters. Sie wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Marlene Werner 1973 - 1999

Ab Bestehen der Grundschule Vettweiß im Jahre 1973 unterrichtete Frau Marlene Werner an der hiesigen Schule, mit zwischenzeitlicher Unterrichtung von 2 Klassen (wegen Platzmangel in Vettweiß) im Froitzheimer Schulgebäude. Auch sie konnte ihr 25jähriges Dienstjubiläum 1996 feiern. Zusammen mit Frau Küpper endete auch für Frau Werner am 31. Juli 1999 der Schuldienst.

Heinz Ludwig 1975 - 1989

Herr Ludwig trat seinen Dienst an der Grundschule in Vettweiß am 23. Januar 1975 an. Zusammen mit Frau Peters wurde er am 31. Juli 1989 in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet. Am 26. November 1994 verstarb Herr Ludwig.

Günther Marx 1982 - 1996

Von der Grundschule Müddersheim wechselte Herr Günther Marx am 26. August 1982 nach Vettweiß, zusammen mit dem neuen Schulleiter Herrn Krieger. Im Januar 1996 erkrankte Herr Marx so ernsthaft, dass er seinen Dienst nicht mehr ausüben konnte. Mit Wirkung vom 31. Juli 1996 verabschiedete er sich in den Ruhestand, ein Jahr vor seinem 40. Dienstjubiläum. Günther Marx verstarb im Jahr 2006 im Alter von 72 Jahren.
Gelesen 1240 mal

Wappen der Ortsteile von Vettweiss