Vettweißer Hauptlehrer und Rektoren

Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Vettweißer Hauptlehrer und Rektoren

 

Johann Georg Koerver 1736 - 1800

Am Michaelstag 1736 wurde Johann Körver als Lehrer und Organist feierlich eingeführt. 1718 ward er geboren und verstarb 1800.

Johann Koerver 1770 - 1820

Sohn Johann Körver, geb. 1770, folgte Ihm in Amt und Würde. Johann Körver verstarb kaum 50 Jahre alt , im Jahre 1820.

Peter Josef Koerver 1820-1864

Dessen Sohn Peter Josef, geb. 1802, wurde 18jährig sein Nachfolger. Peter Josef verstarb 1880 nach 44jähriger Tätigkeit.

Matthias Carl Baltahasar Koerver 1863-1903

Matthias Carl Baltahasar KoerverDas Amt blieb in der Familie, weil Sohn Karl Balthasar, geb. 1840, seinen Vater beerbte. Karl Balthasar bekleidete das Amt des Küsters, des Organisten und das des Lehrers über 40 Jahre. Im Jahr 1903 trat er in den Ruhestand.

Josepf Valentin 1887-1927

Josepf ValentinJosef Valentin, seit 1887 als Lehrer an der Schule Vettweiß, übernimmt im Jahre 1904 das Amt des Hauptlehrers, das er im Jahre 1927, nach Erreichen der Altersgrenze, an Bernhard Delhongue übergibt. Delhongue wechselt am 1. Januar 1937 nach Arnoldsweiler an die dortige Schule.

Anekdote:

Schulentlassung 1923

Schüler Wilhelm Mermagen an Herrn Hauptlehrer Valentin

Hier in dieser Bank

habe ich geschwitzt 8 Jahre lang.

Die Hose zerrissen

und den Rock verschlissen,

für die Liebe,

für die Hiebe

danke ich dem Herrn Hauptlehrer.

Da bekam Herr Valentin, ein überaus "harter" Pädagoge, feuchte Augen.

Bernhard Delhougne 1927-1939

Bernhard DelhougneNach Erreichen der Altersgrenze von Josef Valentin erfolgt Übergabe als Rektor an Bernhard Delhougne. Dieser wechselt am 1. Januar 1937 nach Arnoldsweiler an die dortige Schule

Bernhard Engels 1939-1954

Bernhard EngelsIm Gegenzug wechselt Bernhard Engels von Arnoldsweiler als dortiger Hauptlehrer an die hiesige Vettweißer Schule.

Franz Schumacher 1954-1960

Franz SchumacherMit Wirkung vom 1. Mai 1954 wurde Franz Schumacher , bisher Lehrer an der einklassigen Schule in Ginnick, mit der Leitung der nunmehr dreiklassigen Volksschule in Vettweiß beauftragt. Die Klassen sind aufgeteilt: Unterklasse (1. u. 2. Jahrg.) 29 Schüler: Frau Mang, Mittelklasse (3.,4.,5. Jahrg.) 46 Schüler: Herr Görtz, Oberklasse (6.,7.,8. Jahrg.) 54: Schüler Herr Schumacher. Lehrer Schumacher wurde zum 1. September 1960 als Schulleiter an die achtklassige Volksschule Kreuzau versetzt.

Raimund Nowotny 1960-1973

Raimund NowotnyRaimund Nowotny übernahm im Januar 1961 die Funktion als Hauptlehrer an der Vettweißer Volksschule. Am 1. April 1967 konnte Herr Nowotny auf eine 25jährige Tätigkeit im Schuldienst zurückblicken. In einer würdig gestalteten Feierstunde nahm der Hauptlehrer zahlreiche Ehrungen entgegen. Im Juni 1972 wurde Herr Nowotny von der Schule versetzt.

Herr Krumbach 1973-1990

Karl-Heinz KrumbachMit Inbetriebnahme der Hauptschule im Jahr 1973 übernahm Herr Lehrer Karl-Heinz Krumbach die Leitung der Schule. Dieses Amt übte er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1990 aus.

Herr Frings 1979-2010

Christian FringsIhm folgte als Schulleiter Herr Christian Frings, der das Amt eines Konrektors seit 1979 ausübte. 2010 wird Herr Frings in den Ruhestand verabschiedet. Im Jahr 1998 wurden an der hiesigen Hauptschule 460 Schüler unterrichtet.

Frau Böhr seit 1990

Hannelore BöhrSeit 1990 Konrektorin, übernahm Frau Hannelore Böhr nun die Leitung der Hauptschule, deren Bestand durch eine Schulreform und sinkender Schülerzahlen keineswegs gesichert ist. Dabei wurde der gesamte Schulkomplex gerade erst für mehrere Millionen Euro renoviert und modernisiert.

Ein seltenes Dienstjubiläum

Schulleiterin der Hauptschule Vettweiß seit 40 Jahre Lehrerin

Ein seltenes Dienstjubiläum feierte die Schulleiterin der Hauptschule Vettweiß, Hannelore Böhr.

Schulrat Thomas Rellecke überreichte der Rektorin die Ehrenurkunde der Landesregierung, anlässlich ihrer 40-jährigen Dienstzeit als Lehrerin.

Seit 5 Jahren leitet Hannelore Böhr die Hauptschule Vettweiß, vorher war sie 20 Jahre als Konrektorin an dieser Schule tätig. Seit 1976 arbeitet sie als Lehrerin an der Hauptschule Vettweiß. Bürgermeister Josef Kranz bedankte sich bei der Jubilarin im Namen der Gemeinde mit einem Blumenstrauß und würdigte das jahrzehntelange Engagement für die Kinder und Jugendlichen der Gemeinde Vettweiß.

Die Rektorin hatte das Kollegium und die ehemaligen Kollegen sowie den früheren Rektor der Schule, Christian Frings, zu einem Mittagessen ins Lehrerzimmer eingeladen. Lange sprach man über vergangene gemeinsame Erlebnisse, die ein dickes Buch füllen würden.

Alle Gäste wünschten der Jubilarin vor allen Dingen Gesundheit.

Quelle: Artikel Rundblick Rureifel vom 9.1.2015)

Johann Breuer 1973-1982

Johann BreuerDer Rat der Gemeinde beschließt im März 1970 den Schulneubau für die Hauptschule. Die Regierung in Aachen erteilt im Juni Zustimmung. Einweihung im Jahr 1973. Nach Einführung der Hauptschule verbleiben in der Gemeinde drei Grundschulen. In Kelz, in Müddersheim und in Vettweiß. Leiter der neuen Grundschule Vettweiß wurde Herr Johann Breuer, bisher Leiter der Grundschule Jakobwüllesheim. Am 13. Juli 1982 wurde Herr Breuer feierlich in den Ruhestand verabschiedet

Helmut Krieger 1982-1985

Helmut KriegerAls neuer Schulleiter der Grundschule Vettweiß übernahm Herr Krieger am 26. August 1982 das Amt. Herr Krieger wechselte aus Heimbach-Hasenfeld. Im Jahr 1985 erlitt Herr Krieger eine derart schwere Krankheit, dass er nicht mehr in den Schuldienst zurückkehrte. Lehrer Günther Marx übernahm als Stellvertreter die Schulleitung. Am 21. Oktober 1985 erlag Herr Krieger seiner schweren Krankheit

Friedhelm Reufsteck 1986-2013

Friedhelm ReufsteckMit Datum vom 1. August 1986 wurde Herr Friedhelm Reufsteck neuer Schulleiter. Herr Reufsteck unterrichtete bisher an der Hauptschule Vettweiß. Geboren in Vettweiß, wohnhaft im Ortsteil Disternich. Am 29.Februar 1996 Spatenstich für die Neuerrichtung von 4 Klassenräumen der Grundschule neben der Hauptschule. Bezug 1997. Damit ist die Volks- und Grundschule an der Schulstrasse nach fast 100 Jahren “Geschichte“. Nach Renovierung erfolgte die Einrichtung eines Seminars für angehende Lehrpersonen. Im Juli 2013 wurde Herr Reufsteck in den Ruhestand verabschiedet.
Gelesen 1710 mal

Wappen der Ortsteile von Vettweiss