250 n. Chr.

Brach die römische Verteidigung am Rhein unter den Schlägen der germanischen Stämme zusammen. Hier stießen die Urfranken durch. Aufgeschlossene Frankengräber auf dem Markt, am Feuerwehrhaus mit reichem Inhalt (Schwert und Messerarmring) geben Zeugnis von ihrem Leben und Sterben am hiesigen Ort. [Abhandlung „Aus der Geschichte des Ortes Vettweiß bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts, Archiv Josef Esser, Band 4, Seiten 75 - 77, unbekannte Quelle, evtl. Chronik eines Pfarrers Jakobus]

Mehr in dieser Kategorie: « 450 n. Chr. 51 - 58 n. Chr. »