06. Jan. 2023 in Aktuelles 0 Kommentar

Vandalismus in der Dreifaltigkeitskapelle

In der Gemarkung Vettweiß liegt zwischen den Dörfern Vettweiß, Kelz und Gladbach inmitten im freien Feld umgeben mehreren Bäumen einsam und allein eine kleine Kapelle.

Es handelt sich um die Dreifaltigkeitskapelle, ein historisch bedeutendes, über 350 Jahre altes Bauwerk, das sich im Eigentum der Kirchengemeinde Vettweiß befindet.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie unter HGV, Geschichte und Denkmäler.

Die Kapelle wurde im Jahre 1680 durch die Eheleute Johann Kurt und Sophia Schleusgens, aus Dankbarkeit über den endgültigen Abzug der Franzosen nach Ende des 30-jährigen Krieges aus der hiesigen Region, errichtet.

Als Ort wählten sie die Ansiedlung, die an der damaligen bedeutenden Krönungs-, Handels- und Pilgerstraße, der Aachener – Frankfurter Heerstraße, gelegen war.

Die abgeschiedene Lage der Kapelle mag leicht als vereinsamt und bedeutungslos erscheinen. Doch in ihrem liebevoll gepflegtem Erscheinungsbild und zum Verweilen einladenden Umfeld gilt sie für viele Menschen als ein Ort einer, wenn auch kurzen, persönlichen Sammlung, des Gebetes und des Innehaltens. Zwei Bänke laden dazu im Schatten der Bäume ein.

Am Fest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit ziehen heute noch Pilger aus Vettweiß und Kelz in Prozession zu der an diesem Tag geöffneten Kapelle.

So hat die Kapelle seit 1680 die Wirren der Zeit unbeschadet überstanden. Die neben der Kapelle stehenden Wohn- und Wirtschaftsgebäude der Familie Kornelius Kooy fielen im Jahre 1942 amerikanischen Bomben zum Opfer und wurden völlig zerstört. Wie durch ein Wunder blieb die Kapelle in Gänze unversehrt. Ein Zeichen und Auftrag für kommende Generationen?

Am Morgen des ersten Januar 2023 dann der große Schreck. Da ging mit den gegenseitig ausgesprochenen Neujahrsgrüßen die Meldung über die Verwüstung der Dreifaltigkeitskapelle einher.

Das Entsetzen war groß. Vandalen hatten sich offenbar zwischen Weihnachten und Neujahr gewaltsam Zutritt zur Kapelle verschafft. Dabei beschädigten sie den Rotsandstein der Türeinfassung und das Türschloss der aus massivem Eisenblech bestehenden Eingangstüre. Inmitten der Kapelle legten sie Feuer und verbrannten die hölzerne Inneneinrichtung. Gott sei Dank blieben die Decke und die Dachkonstruktion vor den Flammen verschont. Bejahendenfalls wäre von der Kapelle nur ein Torso, bestehend aus den Außenmauern übrig geblieben. Glück im Unglück. Die wertvollen sakralen Gegenstände, so auch das von Professor Hubert Salentin geschaffene Altarbild, hatte man bereits vor Jahren aus Sicherheitsgründen im Pfarrhaus deponiert. Nur so konnte es gerettet werden. Die Zerstörung zeigt eine Kopie.

Trotz allem ist der am Gebäude und an der Inneneinrichtung entstandene Schaden beträchtlich. Es bedarf keiner Frage, dass sämtliche entstandenen Schäden behoben werden müssen, damit die Dreifaltigkeitskapelle auch in Zukunft das bleiben möge, was sie seit Generationen war, ein tragendes Zeugnis christlichen Glaubens unserer Heimat und ein wertvolles bauliches Denkmal seiner Zeit.

Im Rahmen seiner Möglichkeiten wird der HGV bei der Verwirklichung dieses Zieles Schützenhilfe leisten.

Nachstehend einige vom HGV aufgenommene Bilder der Zerstörung

Dreifaltigkeits kapelle 2020

  07.06.2020 Corona 1

02.01.2023 1

  02.01.2023 Einbruch 5

 02.01.2023 2

02.01.2023 Einbruch 3

 02.01.2023 Einbruch 4

06. Nov. 2022 in Aktuelles 0 Kommentar

Liebe Mitglieder und Freunde des Geschichtsvereins,

unser neuer Heimatkalender für das Jahr 2023 ist fertiggestellt.

Als Motto des Kalenders haben diesmal gewählt:
Oma, erzähl mal wie das früher war

gewählt. Beim Durchblättern der Seiten werden Sie viele Geschichten rund um die Vettweißer, ihre Bräuche und Lebensgewohnheiten in früheren Zeiten kennenlernen. So erfahren Sie zum Beispiel, wer „die schwazze Jefahr“ war und wie „ne Wysser Sonndaach“ begangen wurde. Alle Geschichten werden von historischen Bildern begleitet. Somit halten Sie ein Stück Zeitgeschichte Ihres Dorfes in Händen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und Betrachten der Aufnahmen.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei all denen, die uns die Bilder zur Verfügung gestellt haben und bei den Helfern, die mit viel Handarbeit und Hingabe den Kalender hergestellt haben.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie um Ihre Unterstützung bitten. Wir sind nach wie vor auf der Suche nach historischen Unterlagen, wie Fotos, Dokumente, Zeitungsartikel und anderes Material, wie z. B. Erinnerungen und Geschichten aus dem Alltag in Vettweiß, Lebensmittelkarten, Totenzettel, persönliche Bescheinigungen, Briefe und Postkarten. Wir werden diese Unterlagen, wenn sie nicht in unser Gemeingut übergehen, unmittelbar nach der Erfassung zurückgeben.

Für das bevorstehende Weihnachtsfest und das neue Jahr 2023 wünschen wir Ihnen alles Gute, Gesundheit und Wohlergehen.


Ihr Heimat- und Geschichtsverein Vettweiß


Der Vorstand

HGV Kalender 2023 Deckblatt

29. Nov. 2021 in Aktuelles 0 Kommentar

Liebe Mitglieder und Freunde des Geschichtsvereins,

mit dem neuen Kalender möchten wir Antworten auf viele Fragen rund um das Handwerk im Wandel der Zeit geben.

Wer weiß heute noch, welche Aufgaben Hufschmiede hatten oder welchen Herausforderungen sie gegenüberstanden?


Unter dem Thema Landwirtschaft erfährt der Leser warum das "Höfesterben" nicht aufzuhalten war

Jeder der 12 Monate ist einem anderen Handwerk gewidmet, z. B. dem Schneider, dem Schuhmacher, dem Metzger. Historische Aufnahmen aus dem Archiv des HGV auf der Vorderseite sind gepaart mit ausführlichen Erläuterungen auf der Rückseite; in der Gesamtbetrachtung ein eindrucksvolles heimatkundliches Zeugnis.


Sind Sie neugierig geworden? Dann rufen Sie beim Vorsitzenden Franz Ersami (Tel. 02424-2688) oder Alfons Esser (Tel. 02424-1648) an, bestellen Sie den Kalender zum Preis von € 7,00 unter o. g. Emailadresse oder erwerben Sie ihn in der Adler-Apotheke Vettweiß. Wir bringen ihn auch gerne bei Ihnen vorbei.


Liebe Mitglieder, die Corona-Krise hat uns weiterhin fest im Griff. Wir hoffen, dass nächstes Jahr ein besseres wird und wir wieder unbeschwert zusammen feiern und uns treffen können. In diesen schwierigen Zeiten wünschen wir Ihnen von Herzen ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Familie und alles erdenklich Gute für das Jahr 2022.


Ihr Heimat- und Geschichtsverein Vettweiß


Der Vorstand

HGV Kalender 2022 Deckblatt

14. Nov. 2020 in Aktuelles 0 Kommentar

Liebe Mitglieder und Freunde des Geschichtsvereins,
wir hoffen Sie sind alle wohlauf und haben die Corona-Krise bis jetzt gesund überstanden.
Eigentlich war vorgesehen, Sie auch in diesem Jahr - wie es zwischenzeitlich lieb gewonnenes Ritual ist - zu Beginn der Adventszeit zu unserem Bildernachmittag einzuladen.

Aber die Hygienevorschriften und Abstandsregeln der Corona-Pandemie lassen das leider in der gewohnten Form und unter dem Aspekt, dass Ihre Gesundheit absolut im Vordergrund steht, nicht zu.

Der Charakter des Bildernachmittages ist geprägt von gemütlichem Beisammensein, Verzällcher halten, zusammen lachen und Nähe zueinander. Dies alles ist aufgrund der Corona-Regeln, die Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz verlangen, so nicht möglich.
Auf den Bildernachmittagen konnten Sie auch immer einen mit viel Hingabe gestalteten Heimatkalender erwerben, den Sie an Ihre Lieben verschenken oder worüber Sie sich selbst das Jahr über erfreuen konnten.

Selbstverständlich haben wir auch in diesem Jahr einen Kalender für Sie erstellt, der das Thema Unsere Heimat im Wandel der Zeit zum Inhalt hat, jeweils mit ausführlichen Erläuterungen zu jedem Kalendermotiv.


Gerne können Sie sich an Franz Ersami (Tel. 02424-2688) oder Alfons Esser (Tel. 02424-1648) wenden oder Sie nutzen die Emailadresse info@hgv-vettweiss.de, um sich Ihre Kalender reservieren zu lassen. Wir bringen ihn dann bei Ihnen vorbei.
Darüber hinaus erhalten Sie den Kalender in der Adler-Apotheke Vettweiß. Die Kosten betragen nach wie vor € 6,50.

Wir behalten die Entwicklung rund um Corona natürlich im Auge und wägen sorgfältig ab, ob und wann wir unsere Veranstaltungen wieder starten können.

Wir freuen uns schon jetzt auf ein - hoffentlich - baldiges Wiedersehen.

Bleiben Sie gesund und wohlauf.


Ihr Heimat- und Geschichtsverein Vettweiß


Der Vorstand

HGV Kalender 2021 Deckbaltt Kompakt

Seite 1 von 6

Newsletter

Wollen Sie nichts von uns verpassen. Tragen Sie sich hier für unseren Infobrief ein.



Vielen Dank für Ihr Interesse.

Direktkontakt

Heimat und Geschichtsverein Vettweiß 2013 e.V.

  • Hot line: +49 (2424) 2688

Unsere Besucher

Heute 6

Monat 181

Insgesamt 64408

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seite: Start - Verein - Neuigkeiten